Leitfaden für Abfälle


Baustellen-Mischabfall

Unter Baustellenmischabfall fällt:

  • Tapetenreste
  • Teppichboden
  • Holz ohne schädliche Verunreinigungen (Innentüren, Schalhölzer, Holz aus dem Innenausbau)
  • Baustoffe auf Gipsbasis / Ytong
  • Gipskartonplatten
  • Folienreste
  • Styroporreste aus dem Innenbereich
  • Kunststoffe

NICHT enthalten sein darf:

  • Asbesthaltige Abfälle
  • Mineralwolle
  • Lacke, Farben, Öle
  • Fenster und Außentüren
  • Speiseabfälle
  • teerhaltige Dachpappe
  • teerhaltige Bitumengemische
  • Styropor mit teerhaltigen Anhaftungen
  • sonstige gefährliche Stoffe


Bauschutt


Recyclingfähiger, reiner mineralischer Bauschutt, ohne jegliche Fremdstoffe

Beton und Stahlbeton bis 80cm Kantengröße

Stahlbeton über 80cm Kantengröße

Betonmaste und Betonstürze über 80cm Kantengröße

Ziegel und Mauerwerk


Vermischungen mit geringen Anteilen ( kleiner 10%) von:

Putzresten

Fliesen und Keramik

Erdreich

           

Im Bauschutt darf NICHT enthalten sein:

Heraklit, Rigips

Schornsteinmaterial mit Abgasbelastung

Eternit in jeder Form

Asbestbeton

Porenbeton, Gasbeton


Vermischungen mit einem Anteil ( größer 10%) von:

Putzresten

Fliesen und Keramik

Erdreich


Grünabfall

Rasen-und Heckenschnitt, Laub,...

Wurzelstöcke größer als 50cm werden gesondert abgerechnet


Holz behandelt A1-A3

Althölzer werden in die Kategorien A1 –bis A4 und in PCB-Altholz unterteilt. 

Unter A1 fällt naturbelassenes und lediglich mechanisch bearbeitetes Altholz, das bei seiner Verwendung nicht mehr als unerheblich mit holzfremden Stoffen verunreinigt wurde. 

Typische Beispiele sind Europaletten, Transportkisten, Obstkisten und Möbel aus naturbelassenen Vollholz.


Unter A2 fällt verleimtes, gestrichenes, lackiertes oder anderweitig behandeltes Altholz ohne halogenorganische Verbindungen in der Beschichtung (z.B. PVC) und ohne Holzschutzmittel.

Typische Beispiele sind Türblätter von Innentüren, Bauspanplatten und Schalhölzer.


Unter A3 fällt Altholz mit halogenorganischer Verbindung in der Beschichtung ohne Holzschutzmittel. 

Typische Beispiele sind Altholz aus Sperrmüll (Mischsortiment), Möbel und Küchen (beschichtet, gestrichen, lackiert)


Nicht angenommen werden kann:

A4 Holz. Darunter fällt mit Holzschutzmittel behandeltes Altholz sowie sonstiges Altholz, das aufgrund der Schadstoffbelastung nicht in den Altholzkategorien A1 bis A3 zugeordnet werden kann, ausgenommen PCB-Altholz.

Typische Beispiele sind Bahnschwellen, Hopfenstangen und Holz aus Außenbereich (Zäune, Holzfenster...).



Rigips

Gipskartonplatten müssen frei von Styroporanhaftungen sein. 


Papier und Kartonagen

Einfache Entsorgung in unserer Papierpresse